Archiv

»EINE WUNDERSAME MELODIE«

So 9.11. | 11.00 Uhr

Märchen von vergessenen Geheimnissen aus den Wäldern und von der Küste Großbritanniens
Es erzählen Absolventinnen der Ausbildung “Die Kunst des  Märchenerzählens”

Dauer: 75 min
Eintritt: 5,- €, ermäßigt: 4,- €,

Veranstaltungsort:

Circus Schatzinsel
Zirkuszelt
May-Ayim-Ufer 4, 10997 Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg

Tel.: 030 – 612 17 23
Voranmeldung erforderlich

Die Veranstaltung findet im Rahmen der 25. Berliner Märchentage unter dem Motto “ONCE UPON A TIME… – Märchen und Geschichten aus dem Vereinigten Königreich 6. bis 23. November 2014 statt.

Archiv: Abschlussabend der Märchenausbildung – Berlin

Am Samstag, den 28. Juni 2014 um 19h30

Boulanger_Gustave_Clarence_Rodolphe_A_Tale_of_1001_Nights

Das Zauberpferd aus 1001 Nacht

Die Absolventinnen und Absolventen der Märchenausbildung “Die Kunst des Märchenerzählens” bei Caspar von Loeper und Astrid Heiland verteilen ihre erworbenen Märchenschätze

Das Zauberpferd
Das Hemd des Zufriedenen
Das Tränenkrüglein
Unterm Holunderbaum
Stan Bolovan
Goethes Märchen (Der Anfang)

. . . und andere Märchen aus aller Welt

Ort:
Die Christengemeinschaft
Schwedter Strasse 4
10119 Berlin (Prenzlauer Berg)

Eintritt: frei
Eine Spende ist willkommen

Märchenabend auf der Domäme Dahlem – Berlin (Archiv)

Donnerstag, 22. Mai 2014 um 19h00

Das Märchen.Radio auf der Domäne Dahlem präsentiert:

Die Kunst des Märchenerzählens

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildung “Die Kunst des Märchenerzählens” erzählen Märchen mit einer Moderation von Kult Ron vom Märchen.Radio.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt über Kult.Radio – Das Märchen.Radio ausgestrahlt.

www.maerchen-radio.de

Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.
Eintritt:. 10 € / erm. 8 €

Ort:

Domäne Dahlem
Königin-Luise-Straße 49
14195 Berlin

Fortgeschrittene Erzählkunst – Berlin (Archiv)

Märchenseminar:

Freitag, 23. Mai 2014: 19 Uhr 30 – 21 Uhr 30
Samstag, 24. Mai 2014: 10 Uhr 00 – 17 Uhr 00
Sonntag, 25. Mai 2014: 09 Uhr 30 – 13 Uhr 30

Das Märchenseminar für fortgeschrittene Erzählkunst ist nur für Märchenerzähler mit Erfahrung sinnvoll. Im Rahmen der Märchenausbildung werden spezifische Aspekte des Erzählens behandelt. Die Teilnehmer sollten ein gelerntes Märchen mitbringen, das direkte Rede enthält. Erzählzeit ca. 5 – 10 Minuten

Ort:
Rudolf Steiner Haus Berlin
Bernadottestraße 90/92
14195 Berlin

Anmeldung und Rückfragen:
Caspar von Loeper
Email: caspar.loeper (at} posteo.de
Tel.: 015784773382

Seminarleiter:
Caspar von Loeper (Märchenerzähler, Storyteller)

Das Seminar ist Teil der Märchenerzählerausbildung “Die Kunst des Märchenerzählens” und kann auch als Einzelseminar besucht werden. Es ist nur für Märchenerzähler mit Ausbildung oder Erfahrung sinnvoll.

Einführung in die Kunst des Märchenerzählens – Berlin (Archiv)

Tagesseminar:

Sonntag, den 11. Mai 2014 von 10h30 bis 17h00

Der Fuschlsee mit dem Schafberg im Salzkammergut (2), wasserfarbe von Adrian Ludwig Richter (1803-1884, Germany)

Wie erzähle ich eine Geschichte oder ein Märchen? Wie werden die Märchenbilder lebendig? Wie lasse ich die Stille wirken?

Ein Tagesseminar, das in die Kunst des Märchenerzählens einführt.

Das Seminar gibt auch einen Einblick in die Arbeitsweise und den Ablauf der Märchenerzählerausbildung in Berlin

Ort:
Waldorfkindergarten Berlin Zehlendorf
Lindenthaler Allee 14
14163 Berlin

Anmeldung:
Barbara von Behr
Tel.: 0176 99997999
Email: barbara.loeper@gmx.de

Seminarleiter:
Caspar von Loeper (Märchenerzähler, Storyteller)

Kostenbeitrag:
€45

vom Tod und neuem Leben im Märchen – Berlin (Archiv)

Märchenseminar:

Freitag, 02. Mai 2014: 19 Uhr 30 – 21 Uhr 30
Samstag, 03. Mai 2014: 10 Uhr 00 – 17 Uhr 00
Sonntag, 04. Mai 2014: 09 Uhr 30 – 13 Uhr 30

http://2.bp.blogspot.com/-3gWLbBmelEg/TtrJ3tQCRzI/AAAAAAAAAHM/OPYloTx8_PM/s640/Bocklin_Toteninsel_3._Version.JPG
Arnold Böcklin

Welche Wahrheiten vom Tod und neuen Leben werden durch die Märchen erlebbar? Was wird von den Märchen selbst ausgesprochen?
Wir werden die Märchen und deren Bildsprache bewegen, ohne ihnen durch eine rein intellektuelle Deutung die Kraft zu nehmen.
Im Seminar werden Märchen aus aller Welt und Märchen der Brüder Grimm erzählt.

“Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.”
(Goethe)

Ort:
Rudolf Steiner Haus Berlin
Bernadottestraße 90/92
14195 Berlin

Anmeldung und Rückfragen:
Caspar von Loeper
Email: caspar.loeper (at} posteo.de
Tel.: 015784773382

Seminarleiter:
Caspar von Loeper (Märchenerzähler, Storyteller), Astrid Heiland (Märchenerzählerin)

Gastdozentin:
Doris Rauschert (Märchenerzählerin, Dozentin in der Hospizarbeit)

Das Seminar ist Teil der Märchenerzählerausbildung “Die Kunst des Märchenerzählens” und kann auch als Einzelseminar besucht werden

 

Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie – Berlin

von Johann Wolfgang von Goethe

Aufführung in Berlin:

am Freitag, den 04. April 2014 um 19h30

Bild: Regina Carmen Spirkl

Bild: Regina Carmen Spirkl

Goethe beschreibt in wunderschönen Märchenbildern, wie der strebende Mensch durch einen Entwicklungsweg die innere Freiheit erlangt. Von der schönen Lilie, der Repräsentantin des Freiheitsreiches, trennt ihn der Strom der Leidenschaften, der über die Ufer getreten ist. In einem unterirdischen Mysterientempel erhält er die Insignien der Könige: vom goldenen König die Weisheit, vom silbernen die Schönheit und vom ehernen die Stärke. Was muss passieren, damit die grüne Schlange sich in eine Brücke verwandelt, die über den Strom ins Reich der schönen Lilie führt?

Frei erzählt in der Sprache Goethes von Caspar von Loeper (Märchenerzähler und Storyteller) und Catherine Ann Schmid (Schauspielerin und Sprachgestalterin)

Dieser Abend ist eine Einführung zu Rudolf Steiners Mysteriendramen, die am Samstag, den 05. und Sonntag den 06. April 2014 an der Freien Waldorfschule Kreuzberg aufgeführt werden.

Eintritt: €15

Eintrittskarten können Sie hier bestellen.

Ort:
Freie Waldorfschule Kreuzberg
Ritterstraße 78
10969 Berlin
U-Bahnlinien 8 und 1, Busse M29, 140 und 248

Für Goethes Märchen sind alle 500 Eintrittskarten mittlerweile ausverkauft. Ob Sie an der Abendkasse noch Karten erhalten, die nicht genutzt wurden, kann nicht garantiert werden.

Märchen von Verwandlung und Weisheit – Berlin (Archiv)

Am Sonntag, den 30. März 2014 um 19h30


Carl Offterdinger

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Märchenausbildung “Die Kunst des Märchenerzählens” in Berlin veranstalten ihren ersten öffentlichen Märchenabend. Alle wohlwollenden Zuhörer sind herzlich eingeladen!!!

Ort: Bornstr.11, Berlin
Die Bornstrasse befindet sich nahe der Schloßstrasse an der Grenze Steglitz / Friedenau

Eintritt: frei
Eine Spende ist willkommen

Das Plakat finden Sie hier:  Märchenabend in der Bornstrasse 30 März 2014

vom Tod und neuem Leben im Märchen – Stuttgart (Archiv)

Märchenseminar:

Samstag, den 01. März 2014, 10h00 – 18h00

http://2.bp.blogspot.com/-3gWLbBmelEg/TtrJ3tQCRzI/AAAAAAAAAHM/OPYloTx8_PM/s640/Bocklin_Toteninsel_3._Version.JPG
Arnold Böcklin

Welche Wahrheiten vom Tod und neuen Leben werden durch die Märchen erlebbar? Was wird von den Märchen selbst ausgesprochen?
Wir werden die Märchen und deren Bildsprache bewegen, ohne ihnen durch eine rein intellektuelle Deutung die Kraft zu nehmen.
Im Seminar werden Märchen aus aller Welt und Märchen der Brüder Grimm erzählt.

Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.”
(Goethe)

Seminarleiter: Caspar von Loeper (Märchenerzähler und Storyteller)

Ort: Allerleirauh e.V., Rosenstraße 36, Stuttgart-Mitte

In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Märchenkreis

Verbindliche Anmeldung mit Formular erforderlich

bis 15. Februar 2014 bei Petra Horter, Fon 07195-3348 oder 07195-5068174

 

 

Märchen der Indianer Nordamerikas – Hausenhof (Archiv)

Die heilende Füchsin

am Mittwoch, den 26. Februar 2014 um 15h30

File:Vulpes vulpes standing in snow.jpg

Märchen- und Theateraufführung: die sozialtherapeutisch betreuten Bewohner vom Hausenhof spielen die Rollen in dem Märchen “die heilende Füchsin” der Indianer Nordamerikas.

Regie: Caspar von Loeper und Janus Solvsten
Märchenerzähler: Caspar von Loeper
Kostüme: Denise Beiersdorf, Caspar von Loeper, Esther Goncalves, Engelke Solvsten
Musik: Janus Solvsten